Überspringen

Lukas Dhont, Belgien, Niederlande, 2018o

s
vzurück

Lara ist 15 und hat einen Traum: Sie will Balletttänzerin werden. Als sie an einer renommierten Akademie angenommen wird, zieht sie mit ihrem Vater und ihrem kleinen Bruder nach Brüssel. Währenddessen will sich Lara einer Geschlechtsumwandlung unterziehen: Äußerlich ist sie bereits ein Mädchen, doch ihr Körper ist noch der eines Jungen. Das kräftezehrende Training zwingt Lara zur Selbstkasteiung, mit der sie ihre Operation aufs Spiel setzt.

Der belgische Regisseur Lukas Dhont hat einen eindrücklichen Film geschaffen, in Cannes gabs den Preis für das beste Erstlingswerk. Die Geschichte an sich ist nicht neu, doch alleine Polsters Gesicht mit der enormen Bandbreite an Emotionen macht den Film sehenswert -- dafür wurde er, ebenfalls in Cannes, als bester Schauspieler ausgezeichnet. Und am ZFF gabs für den Film den Hauptpreis.

Anna Kappeler

Tordant le cou aux idées reçues, le scénario de Lukas Dhont interpelle par son étonnante maturité. Brillamment mis en scène, le film n'est pas qu'une histoire sur un personnage transgenre. C'est une étude sur cette période de confusion -l'adolescence- que le cinéaste regarde en anthropologue, avec une précision presque scientifique.

Antoine Le Fur

Girl prend illico ses distances avec les attendus du drame social misérabiliste. Il se déploie comme un portrait introspectif distingué, cadré serré sur "Lara", née "Victor", une adolescente de 15 ans qui rêve non seulement d’être une fille, mais aussi un certain type de fille.

Ève Beauvallet

Portrait bouleversant et irrésistible d’une transsexuelle complexée qui essaie, dans ses efforts acharnés pour devenir ballerine, d’affirmer son identité. Un personnage inoubliable qui révèle le talent à fleur de peau du comédien Victor Polster.

Julien Dugois

Galerieo

14.10.2018
© Alle Rechte vorbehalten Filmbulletin. Zur Verfügung gestellt von Filmbulletin Archiv
Die Zeit, 16.10.2018
© Alle Rechte vorbehalten Die Zeit. Zur Verfügung gestellt von Die Zeit Archiv
20min.ch, 17.10.2018
© Alle Rechte vorbehalten 20min.ch. Zur Verfügung gestellt von 20min.ch Archiv
Filmexplorer, 15.10.2018
© Alle Rechte vorbehalten Filmexplorer. Zur Verfügung gestellt von Filmexplorer Archiv
Variety, 11.05.2018
© Alle Rechte vorbehalten Variety. Zur Verfügung gestellt von Variety Archiv
The Guardian, 19.05.2019
© Alle Rechte vorbehalten The Guardian. Zur Verfügung gestellt von The Guardian Archiv
Le Temps, 08.10.2018
© Alle Rechte vorbehalten Le Temps. Zur Verfügung gestellt von Le Temps Archiv
Le Monde, 21.05.2018
© Alle Rechte vorbehalten Le Monde. Zur Verfügung gestellt von Le Monde Archiv
Les Inrocks, 12.05.2018
© Alle Rechte vorbehalten Les Inrocks. Zur Verfügung gestellt von Les Inrocks Archiv
Review / About LGBT controversies
/ Indietrix Film Reviews
en / 14.03.2019 / 5‘07‘‘

Interview avec Lukas Dhont (14e Festival du film de Zurich)
Karine Weinberger / cinefile
fr / 23.10.2018 / 8‘40‘‘

Q&A with Cast and Crew
/ TIFF
en fr / 08.09.2018 / 24‘07‘‘

Table ronde sur le film avec le cast
C à Vous / C à Vous
fr / 02.10.2018 / 7‘56‘‘

Lukas Dhont & Victor Polster - On n'est pas couché
Laurent Ruquier avec Christine Angot & Yann Moix / On n'est pas couché
fr / 10.05.2018 / 13‘43‘‘

Dokumentation: Aufwachsen als Transgender-Kind
Norbert Lübbers / WDR
de / 24.09.2017 / 44‘12‘‘

Filmdateno

Genre
Drama, LGBT
Länge
105 Min.
Originalsprachen
Niederländisch, Französisch, Englisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.1/10
IMDB-User:
7.1 (11548)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Victor PolsterLara
Arieh WorthalterFather
Nele HardimanBallet Pianist
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Review / About LGBT controversies
Indietrix Film Reviews, en , 5‘07‘‘
s
Interview avec Lukas Dhont (14e Festival du film de Zurich)
cinefile, fr , 8‘40‘‘
s
Q&A with Cast and Crew
TIFF, en fr, 24‘07‘‘
s
Table ronde sur le film avec le cast
C à Vous, fr , 7‘56‘‘
s
Lukas Dhont & Victor Polster - On n'est pas couché
On n'est pas couché, fr , 13‘43‘‘
s
Dokumentation: Aufwachsen als Transgender-Kind
WDR, de , 44‘12‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Filmbulletin
Philipp Stadelmaier
s
Besprechung Die Zeit
Barbara Schweizerhof
s
Hintergrundinformationen Zum Film
20min.ch / Catharina Steiner
s
Besprechung Filmexplorer
Jodie McNeilly-Renaudie
s
Besprechung Variety
Peter Debruge
s
About controversies caused by the movie
The Guardian / Cath Clarke
s
Besprechung Le Temps
Antoine Duplan
s
Besprechung Le Monde
Clarisse Fabre
s
Besprechung Les Inrocks
Jean-Baptiste Morain
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.